Übersetzen als kreative Urheberschaft anerkennen

10.07.2018 - Mitteilung

Zurück zu Mitteilungen

Stadt und Kanton Zürich intensivieren ihre Förderung für Literaturübersetzerinnen und Literaturübersetzer.  

Mit dem Werkjahr und dem Werkbeitrag werden Übersetzerinnen und Übersetzer von literarischen Werken den Autoren und Autorinnen in der Förderung gleichgestellt. Damit leistet Zürich in der Schweiz Pionierarbeit. Gabriela Stöckli, Geschäftsleiterin des Übersetzerhauses Looren, hat sich mit Stephanie von Harrach (Literaturförderung Stadt Zürich) und mit Sabina Brunnschweiler (Literaturförderung Kanton Zürich) unterhalten.

Zurück zu Mitteilungen