Institutionen

Für eine vielfältige Kulturlanschaft ist die Arbeit der Kulturbetriebe unerlässlich. ihre Vermittlungsarbeit ermöglicht breiten Bevölkerungskreisen den Zugang zu Kunst und Kultur. Der Kanton Zürich unterstützt Kulturinstitutionen, die für das kulturelle Leben der Region von Bedeutung sind und solche, deren Ausstrahlung über die Kantonsgrenzen hinausgeht. 

Lena Amuat & Zoë Meyer
© Lena Amuat & Zoë Meyer

Förderkriterien

Generell gelten für die Förderung von kulturellen Organisationen und Institutionen die folgenden Hauptkriterien: 

  • Tätigkeit: Die Institution erbringt eine regelmässige, qualitativ hochwertige, eigenständige und kulturell relevante Dienstleistung.
  • Professionelle Betriebsführung: Die Institution wird professionell geführt, programmiert und administriert. Die budgetierten Kosten sind angemessen und nachvollziehbar, es liegt ein schlüssiges Finanzierungskonzept vor. Die Verteilung der Kosten auf verschiedene Träger ist ausgewogen. Das Angebot wird in geeigneter Form kommuniziert.
  • Zugänglichkeit, Regionalität und lokale Verankerung: Die Institution ist zugänglich für alle Interessierten, hat ein Einzugsgebiet über die Standortgemeinde hinaus und wird durch diese oder lokale Gruppierungen angemessen finanziell oder infrastrukturell unterstützt.
  • Kontinuität: Die Institution besteht seit mehreren Jahren und hat eine klar definierte, breitabgestützte Trägerschaft. Sie kann geplante Aktivitäten für das Folgejahr und eine Grobplanung für das übernächste Jahr vorweisen. 

Subsidiäre Unterstützung

Gemäss dem Subsidiaritätsprinzip unterstützt der Kanton Kulturinstitutionen in der Regel nur gemeinsam mit den Standortgemeinden. Ausgenommen davon sind zwei Institutionen, die das Zürcher Kulturleben in besonderem Masse und auf je unterschiedliche Art und Weise prägen: das Opernhaus und das Theater Kanton Zürich. Für beide Kulturbetriebe trägt der Kanton die finanzielle Hauptverantwortung.

Unterstützte Kulturbetriebe

2016 wurden die bisherigen Betriebsbeiträge evaluiert und angepasst. Mit einem Gesamtbetrag von rund 94 Millionen Franken unterstützt der Kanton jährlich über 100 Kulturinstitutionen. Die Beiträge werden in der Regel für mehrere Jahre gesprochen und ermöglichen den Kulturinstitutionen Kontinuität und Planungssicherheit.

Eine vollständige Liste der Kulturinstitutionen, die einen Betriebsbeitrag erhalten haben, finden Sie im Tätigkeitsbericht der Fachstelle Kultur. Die Tätigkeitsberichte der letzten Jahre finden Sie hier unter diesem Link.  

Gesuche stellen

Ab 2019 sind wieder vereinzelte neue Betriebsbeiträge möglich. Es empfiehlt sich eine telefonische Vorabklärung.

Beiträge an Infrastrukturprojekte

Der Kanton Zürich unterstützt auch einmalige Investitionen von Kulturbetrieben in die Erneuerung ihrer Infrastruktur. Diese Vorhaben werden mit Mitteln der Lotteriefondserträge unterstützt und – je nach Beitragshöhe – durch den Regierungsrat oder Kantonsrat genehmigt. Entsprechende Gesuche sind direkt an die Geschäftsstelle des Lotteriefonds zu richten.