Extrakredit

Aus dem Erfahrungsbericht des Künstlers Marcel Meury nach dem Atelieraufenthalt in Paris, Mai 2016

Förderbereich

Der Extrakredit dient der Ergänzung der bestehenden Fördermassnahmen in den traditionellen Bereichen. Es werden Beiträge ab Fr. 4'000 ausgerichtet. Geprüft werden Gesuche um Unterstützung

  • von transdisziplinären Projekten
  • von Projekten mit Fokus auf die Vermittlung und die Verbreitung von Kunst (z.B. Veranstaltungskalender, Netzwerke, Plattformen)
  • von Projekten, Initiativen oder Strukturen auf regionaler, gemeindeübergreifender Basis (ausgenommen Zürioberland, s. Zürioberland Kultur)
  • von Pilotprojekten (Anschubfinanzierungen)
  • von Publikationen*

* Die Fachstelle unterstützt im Extrakredit Publikationen, die nicht durch Druckkostenbeiträge im Bereich Literatur oder durch Projektbeiträge im Bereich Bildende Kunst gefördert werden können.

Möglich sind Gesuche um Druckkostenbeiträge oder an die Erarbeitung der Publikation. Voraussetzung dafür ist ein inhaltlicher Bezug zu den von der Fachstelle geförderten Sparten inkl. Film. Ebenfalls zwingend ist ein Zürcher Bezug des Themas, nicht aber von Autorschaft/Herausgeberschaft/Verlag.

Ausgeschlossen sind Publikationen zu sportlichen, sozialen oder historischen Themen ohne Bezug zum aktuellen Zürcher Kulturschaffen, zu fachstellenfremden Bereichen wie Architektur, Grafik, Design, Raumentwicklung, Lifestyle und Natur.

Förderkriterien

In Ergänzung der allgemeinen Förderkriterien werden die folgenden spezifischen Beurteilungskriterien angewendet:

  • Innovation
  • Motivation
  • Potential
  • Einzigartigkeit

Wichtig ist zudem, ob das Projekt innovativ oder zukunftsweisend ist, ob es in einer Region oder einer Gemeinde des Kantons Zürich stattfindet, ob es mit der Vernetzung von Kulturbereichen oder Zürcher Kulturschaffenden arbeitet, ob es für Zürcher Kulturschaffende oder Kulturpublikum einen Mehrwert anbietet.

Gesuchsbehandlung

Die formale Beurteilung erfolgt durch die Fachstelle Kultur, die fachliche fallweise unter Beizug der Expertinnen und Experten der Kulturförderungskommission. Sitzungen zur Gesuchsbeurteilung finden in der Regel alle drei Wochen statt. Die Fachstelle Kultur kann aus inhaltlichen Gründen ein Gesuch, das im Extrakredit eingereicht worden ist, einem anderen Förderbereich zuordnen. In diesem Fall gelten die Terminvorgaben des jeweiligen Bereiches.  

Eingabetermine

Gesuche müssen spätestens drei Monate vor der Durchführung bzw. Veröffentlichung eingereicht werden. 

Voraussetzungen für die Gesuchseingabe

Beitragsgesuche sind über das elektronische Gesuchsportal einzureichen. Gesuche können nur geprüft werden, wenn die folgenden formalen Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Die Unterlagen wurden vollständig und fristgerecht eingereicht (s. Eingabetermine). Zu spät eingereichte Gesuche können nicht berücksichtigt werden.
  • Projekte werden unterstützt, wenn sie im Kanton Zürich realisiert werden, einen thematischen Bezug zum Kanton (örtliche Gegebenheiten, Persönlichkeiten, Ereignisse, Begebenheiten…) aufweisen oder die beteiligten Kulturschaffenden im Kanton Zürich leben bzw. die Zürcher Kulturszene mitgestalten.

Für Gesuchstellende mit Wohnsitz im Zürcher Oberland oder für Unterstützungsgesuche mit grossem Bezug zum Zürcher Oberland gilt folgende Regelung: Gesuche für Beiträge bis 10'000 Franken müssen direkt bei Zürioberland Kultur eingereicht werden.

Gesprochene Beiträge

Sämtliche Unterstützungsbeiträge der letzten Jahre sind im Tätigkeitsbericht des jeweiligen Berichtsjahres publiziert. Die Tätigkeitsberichte der Fachstelle Kultur finden Sie unter diesem Link.