Werk- und Anerkennungsbeiträge

Werkbeiträge

Die Fachstelle Kultur vergibt an Autorinnen und Autoren mit Wohnsitz im Kanton Zürich einmal jährlich Werkbeiträge für Literaturprojekte, die im Entstehen begriffen sind.

Die Beurteilung der Gesuche erfolgt unter Beizug der kantonalen Kulturförderungskommission (Fachgruppe Literatur) anhand einer Textprobe von 20-30 Seiten; in den Sparten Lyrik, Comic, Bilderbuch reichen 10-20 Seiten. Die Beurteilung der Manuskripte wird anonym durchgeführt.

Förderkriterien:
In Ergänzung der allgemeinen Förderkriterien werden die folgenden spezifischen Beurteilungskriterien angewendet: 

  • Eigenständigkeit in Ton und Stil, rhetorische Mittel
  • Erzählstruktur, Handlungsablauf, Figurenzeichnung, Dramaturgie
  • Stimmigkeit, Originalität, Authentizität
  • Literarischer Mehrwert 

Eingabetermin:

  • Jeweils 30. April 

Werkbeiträge Übersetzungen

Seit 2017 werden Werkbeiträge auch für Übersetzungsprojekte von belletristischen Texten vergeben.

Ein Gesuch einreichen können Zürcher Übersetzerinnen und Übersetzer aller Sprachen. Bedingung für die Gesuchseingabe ist in der Regel ein Verlagsvertrag. Da sich der kantonale «Werkbeitrag Übersetzung» ausdrücklich auch an Einsteigerinnen und Einsteiger richtet, können alternativ die Bestätigung des Originalverlags, dass die Übersetzungsrechte verfügbar sind, eingereicht werden, zusammen mit einer kurzen Beschreibung der bisherigen Abklärungen mit Verlagen.

Beurteilt wird anhand einer Übersetzungsprobe von 20-30 Seiten. Das entsprechende Original ist als PDF ebenfalls mitzuliefern.

Für die inhaltliche Beurteilung der Gesuche werden neben der kantonalen Kulturförderungskommission (Fachgruppe Literatur) auch Übersetzungsexperten/-innen der jeweiligen Sprachen beigezogen.

Förderkriterien:
In Ergänzung der allgemeinen Förderkriterien werden die folgenden spezifischen Beurteilungskriterien angewendet: 

  • Qualitative Beurteilung der Übersetzungsprobe (externe Gutachten)
  • literarische Relevanz der übersetzten Werke

Eingabetermin:

  • Jeweils 30. April

Anerkennungsbeiträge

Die Fachstelle Kultur vergibt einmal jährlich Anerkennungsbeiträge für bereits publizierte belletristische Texte. Die Vergabe erfolgt auf Empfehlung der Fachgruppe Literatur (kantonale Kulturförderungskommission). Gelesen werden sämtliche belletristischen Neuerscheinungen von Autorinnen und Autoren mit Wohnsitz im Kanton Zürich. Es können auch Anerkennungsbeiträge an Übersetzerinnen und Übersetzer für ihre Übertragungen ins Deutsche vergeben werden.

Bewerbungen um Anerkennungsbeiträge sind ausgeschlossen.

Gesuche eingeben

Bitte reichen Sie Ihr Gesuch über das elektronische Gesuchsportal der Fachstelle Kultur ein: