Lesereise

Lesereise 2019

Bücherstappel, darauf eine Eule, alles in den Farben grün und orange gehalten

Die Fachstelle Kultur reist mit ausgezeichneten Autor*innen und Übersetzer*innen durch den Kanton und macht Halt an Orten ausserhalb der Städte Zürich und Winterthur, die sich in der Veranstaltung von Literatur einen Namen
gemacht haben.

Begleitet werden die vier Leseabende von der singenden Kontrabassistin Anna Trauffer. Als Moderatorin reist die Zürcher Spokenword-Poetin Fatima Moumouni mit.
 

Fatima Moumouni, Haare mit farbigem Tuch gebunden, goldene Ohrringe

Fatima Moumouni ist mit Spokenword-Texten auf Bühnen unterwegs, schreibt Prosa, Lyrik und Rap. Sie moderiert Veranstaltungen, gibt Schreibkurse und Antirassismus-Workshops mit Fokus auf Sprache.

 

Foto: © Guido Hensler

Anna Traufer stehend vor rotem Hintergrund

Anna Trauffer spielt Kontrabass, Glasharfe, Zither und dreht die Spieluhr. Dazu singt sie alte Lieder in neuen Kleidern und verbindet Wort mit Klang. Als selbständige Musikerin hat sie sich der Literatur verschrieben und deren Verschränkung mit Musik.

 

 

 

 

 

 

Foto: © Shirana Shahbazi

Philosophe Dielsdorf: Samstag, 21. September 2019, 20 Uhr

Das Philosophe in Dielsdorf bezeichnet sich selber als „Plattform für Kleinkunst, Film und Denkanstösse“. Seit zwanzig Jahren bieten zehn Einheimische hier ein Kulturprogramm, das ausdrücklich "Raum für Querdenker" bietet – bei Literaturveranstaltungen beziehen sie gern die Dielsdorfer Buchhandlung zum Geeren mit ein.
www.philosophe.ch
www.zumgeeren.ch
 

Lesung mit 

Foto Karin Schneywyl

Karin Schneuwly arbeitete als angestellte und freie Lektorin und war während neun Jahren Ko-Programmleiterin im Literaturhaus Zürich. 2017 erschien ihr erster Roman "Glück besteht aus Buchstaben".

- Für ihr Manuskript des Kurzgeschichtenbandes "Die fette Frau" erhält Karin Schneuwly einen Werkbeitrag.
 

Karl Rühmann wuchs in Jugoslawien auf und lebt heute als Autor und Literaturübersetzer in Zürich. Er schreibt Bücher und Hörspiele für Kinder und Erwachsene. Für den Roman "Glasmurmeln, ziegelrot" erhielt er 2015 ein Werkjahr der Stadt Zürich.

- Karl Rühmann wird für sein neustes Romanprojekt "Held" ein Werkbeitrag zugesprochen.

 

Sibylle Berg's Werk umfasst 25 Theatertexte, 14 Romane und wurde in 34 Sprachen übersetzt. Sie erhielt diverse Preise und Auszeichnungen, u.a. den Else-Lasker-Schüler-Preis und den Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor.

- Für ihren Roman "GRM" erhält Sibylle Berg einen Anerkennungsbeitrag.
 

Laudator
Robert Leucht, Mitglied der kantonalen Kulturförderungskommission, ist seit August 2019 Professor für neuere deutsche Literatur an der Universität Lausanne.
 

Camera.lit.obscura Wetzikon: Sonntag, 22. September 2019, 11 Uhr

In der ehemaligen Spinnerei Streiff in Wetzikon, im Atelier der Künstlerin Clea Bitzer und des Rätselmachers Hermann Cäsar Bitzer, veranstaltet ein siebenköpfiges Team hochstehende Literaturveranstaltungen. Marlene Streeruwitz hat hier schon gelesen, Nora Gomringer oder kürzlich Gianna Molinari.

www.obscura.ch
  

Lesung mit 

Beatrice Stebler lebt und arbeitet als Autorin, Journalistin und Kulturmanagerin in Uster. Ihr Theatertext "Delete" wurde 2017 am Central Uster von der Ustermer Regisseurin Eveline Ratering inszeniert und anschliessend u.a. in Zürich und Chur gespielt.

- Für das Manuskript ihres Theatertextes "Die Bank" erhält Beatrice Stebler einen Werkbeitrag.
 

Nando von Arb arbeitet als freier Grafiker und Illustrator in Zürich. Seine Graphic Novel "Drei Väter" wurde an der Hochschule Luzern mit dem Förderpreis der zeugindesign-Stiftung 2018 ausgezeichnet.

- Nando von Arb wird für sein Graphic-Novel-Debüt "Drei Väter" ein Anerkennungsbeitrag zugesprochen.


 

 

 

 

Foto: © Pressefoto Edition Moderne

Urs Faes wurde für seine Werke vielfach ausgezeichnet, u.a. zwei Mal mit dem Schweizerischen Schillerpreis. Seine Romane "Paarbildung“ (2010) und "Halt auf Verlangen“ (2017) standen auf der Shortlist für den Schweizer Buchpreis.

- Für seine Erzählung "Raunächte" erhält Urs Faes einen Anerkennungsbeitrag.

 

 

 

 

 

Foto: © Silke Keil

Laudator
Martin R. Dean
, Mitglied der kantonalen Kulturförderungskommission, ist Schriftsteller, Journalist, Essayist sowie Gymnasiallehrer mit Teilzeitpensum in Basel.
 

Gleis21 Dietikon / Buchhandlung Scriptum: Donnerstag, 26. September 2019, 20:15 Uhr

"Die Provinz leuchtet", titelte der Züritipp zur Eröffnung des neuen Kulturzentrums am Bahnhof Dietikon. Seit Januar läuft der Betrieb mit offenen Künstlerateliers, Bistro und Veranstaltungsraum. Für die Lesereise arbeitet das Gleis21 mit der Dietiker Buchhandlung Scriptum zusammen, bekannt für ihre unkonventionellen Wohnzimmerlesungen.
www.gleis21.ch
www.buchhandlung-scriptum.ch
 

Lesung mit 

Simone Meier, Autorin, Kolumnistin und Kulturredaktorin (WoZ, Tagesanzeiger, aktuell watson), veröffentlichte 2017 ihren zweiten Roman "Fleisch" bei Kein & Aber.

- Simone Meier erhält für ihren dritten Roman "Kuss" einen Anerkennungsbeitrag.
 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: © André Wunstorf

Foto Stephan Poertner, Portrait

Stephan Pörtner ist Übersetzer und Autor von Hörspielen, Theaterstücken, Kolumnen sowie der Krimiserie um den Zürcher Detektiv wider Willen Köbi Robert.

- Für die Erarbeitung des sechsten Köbi-Krimis, "Pöschwies", wird Stephan Pörtner ein Werkbeitrag zugesprochen.
 

 

 

Foto: © Dieter Kubli

Ruth Schweikert, Portrait, schwarz-weiss

Ruth Schweikert schreibt Romane, Essays, Theaterstücke und Drehbücher. Für ihre Arbeit wurde sie u.a 1994 am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb ausgezeichnet, 2016 mit dem Solothurner Literaturpreis sowie dem Kunstpreis der Stadt Zürich.

- Ruth Schweikert erhält für ihren Roman "Tage wie Hunde" einen Anerkennungsbeitrag. 


 

 

 

 

 

Foto: © Dirk Skiba

Laudatorin
Jennifer Khakshouri
, Mitglied der kantonalen Kulturförderungskommission, realisiert Podcasts, ist freie Radiojournalistin und Moderatorin.
 

Theater Ticino Wädenswil: Dienstag, 1. Oktober 2019, 20:30 Uhr

Das "Ticino" in Wädenswil erhielt seinen Namen vom Tessiner Wirt, der in den Sechzigern im Haus ein Restaurant führte. Seit 1985 steht es für ein sorgfältig ausgesuchtes Kulturprogramm. 130 Veranstaltungen finden jährlich statt, auch literarische. Von der beliebten Serie "Hardys Montag – der mit den Büchern tanzt" wird dieses Jahr leider die letzte Staffel gezeigt.

www.theater-ticino.ch
 

Lesung mit 


Katja Alves
war Buchhändlerin, Konzertveranstalterin, Radiojournalistin und Spielerfinderin. Heute arbeitet sie hauptsächlich als Kinderbuchautorin, Projektleiterin, Lektorin und Moderatorin.

- Für ihr Kinderromanprojekt "Sieger heissen Vitor" erhält Katja Alves einen Werkbeitrag.
 

 

 

 

 

 

Foto: © Anita Affentranger

Gianna Molinari studierte literarisches Schreiben am Literaturinstitut Biel und Neuere deutsche Literatur an der Universität Lausanne. Sie ist Mitbegründerin der Kunstaktionsgruppe „Literatur für das, was passiert“. Ihr erster Roman "Hier ist noch alles möglich" wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, 2018 mit dem Robert-Walser-Preis.

- Gianna Molinari erhält für "Hier ist noch alles möglich" einen Anerkennungsbeitrag.

 


 

 

Foto: © Christoph Oeschger

Thomas Eggenberg studierte Germanistik, Philosophie und Japanologie in Zürich und war von 1999 bis 2016 Dozent für deutsche Sprache, Literatur und Kultur an der Universität Shizuoka. Er veröffentlichte zahlreiche Romanübersetzungen, u.a. beim Diogenes Verlag.

- Für seine Übersetzung von Fuminori Nakamura's "Die Maske" wird Thomas Eggenberg ein Anerkennungsbeitrag zugesprochen.

Daniela Tan studierte Japanologie, Germanistik und Informatik in Zürich, Kyoto und Osaka. Seit 2013 ist sie am Asien-Orient-Institut als Dozentin für japanische Literatur tätig und publiziert regelmässig zur Gegenwartsliteratur Japans.

- Für ihre erste Romanübersetzung "Shibasaki Tomoka: Frühlingsgarten" erhält Daniela Tan einen Anerkennungsbeitrag.

Laudatorin
Lydia Zimmer, Mitglied der kantonalen Kulturförderungskommission, hat nach Stationen am Literaturhaus Basel und bei verschiedenen Verlagen "Literaturecho" gegründet: Sie moderiert, organisiert und konzipiert rund um Literatur.